Über den Button "PP-Spenden" (oben) oder hier erfährst Du alle Details und kannst von dort auch direkt zum Fortbestand der Z1-Nordlichter-Seiten beitragen.
Wer Paypal nicht nutzen möchte, oder uns die Kosten der PayPal-Transaktion ersparen möchte, kann den Admin (Michael) gern nach der Bankverbindung für eine Überweisung fragen. Bild

Drängeln? - Es geht auch billiger!

Hier wirst Du alles los, was zwar mit Auto und Verkehr, aber nicht speziell mit dem Z1 zu tun hat

Moderatoren: Michael, Marc

Antworten
Benutzeravatar
Michael
Site Admin
Site Admin
Z1-Profi
Beiträge: 2005
Registriert: Freitag 30. September 2005, 19:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Drängeln? - Es geht auch billiger!

Beitrag von Michael » Donnerstag 23. November 2006, 07:17

Drängelt Ihr noch, oder überholt Ihr schon rechts? :zunge:

Auf dem letzten Stammtisch kam das Tehma auf, dass das sogenannte "drängeln" auf der Autobahn die teurere Variante ist und dass es auch billiger geht. (Dies soll jetzt auf keinen Fall ein Aufruf zum Verstoß gegen geltende Gesetze und regeln sein, sowas liegt mir absolut fern!)

Doch sicherlich kennt Ihr alle die Situation...

Autobahn rechte Spur frei bis fast zum Horizont aber kaum einer fährt rechts. Selbst wenn man selbst deutlich schneller unterwegs ist, es wird i.d.R. kein Platz gemacht. ...und wen interessiert's? NIEMANDEN! Weder Polizei noch Rechtsprechung setzen sich durch...
Man selbst wird behindert und macht man auf sich aufmerksam (wecken des Vorausfahrenden z.B. mit einem kurzem Betätigen der Lichthupe), wird man, wenn's dumm läuft, auch noch bestraft.
Derjenige rechtswidrig und vorallem unnötig die linke Spur blockiert kommt in einer Vielzahl der Fälle ungeschoren davon.


Einen Blick in den Bußgeldkatalog schafft hier vollkommen neue Perspektiven...

Da wäre zuerst mal das sog. Drängeln:

Tabelle 2: Nichteinhalten des Abstandes von einem vorausfahrenden Fahrzeug
Der Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug betrug in Metern
Nr. Regelsatz in Euro Fahrverbot Punkte
12.5 a) bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h
12.5.1 weniger als 5/10 des halben Tachowertes € 40 / 1 Punkt
12.5.2 weniger als 4/10 des halben Tachowertes € 60 / 2 Punkte
12.5.3 weniger als 3/10 des halben Tachowertes € 100 / 1 Monat *) Fahrverbot / 3 Punkte
12.5.4 weniger als 2/10 des halben Tachowertes € 150/ 2 Monate *) Fahrverbot / 4 Punkte
12.5.5 weniger als 1/10 des halben Tachowertes € 200 / 3 Monate *) Fahrverbot / 4 Punkte
*) soweit die Geschwindigkeit mehr als 100 km/h beträgt

Nr. Regelsatz in Euro Fahrverbot Punkte
12.6 b) bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h
12.6.1 weniger als 5/10 des halben Tachowertes € 60 / 2 Punkte
12.6.2 weniger als 4/10 des halben Tachowertes € 100 / 3 Punkte
12.6.3 weniger als 3/10 des halben Tachowertes € 150 / 1 Monat Fahrverbot / 4 Punkte
12.6.4 weniger als 2/10 des halben Tachowertes € 200 / 2 Monate Fahrverbot / 4 Punkte
12.6.5 weniger als 1/10 des halben Tachowertes € 250 / 3 Monate Fahrverbot / 4 Punkte

"Drängeln" kann also mit bis zu 250 Euro, 4 Punkten und 3 Monaten Fahrverbot ein teuerer Spaß werden, vorallem wenn man den Schwachsinn unseres vollkommen abgedrehten Oberabzockers Tiefensee (Bundesverkehrsminister) in der heutigen Zeitung liest: "Bußgelder für zu schnelles Fahren und "drängeln" bis zu 3.000 Euro"


Dagegen wird der Tatbestand eines sauberen Überholvorganges auf der rechten Spur glatt zu einem Fall für die Portokasse:

Tatbestand: 17
Außerhalb geschlossener Ortschaften rechts überholt € 50 3 Pkt. kein Fahrverbot!

Noch genialer ist die Lösung Standstreifen:

Tatbestand 88
Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens benutzt 50 €
2 Pkt. kein Fahrverbot!


Daraus würde folgen... am günstigsten ist es auf dem Standstreifen an dem/der Verkehrsbehinderer/in vorbei zu fahren, gefolgt von einem sauberen Überholmanöver auf dem rechten Fahstreifen.

Ob natürlich die Rennleitung dass genauso sieht, weiß ich nicht. Ebenso fraglich ist, ob ein Richterlein (so es zu einer Vehandlung kommt) es so sieht. Leider sind wir ja ein Land, in dem Gesetzestexte nur noch reine Auslegungssache sind und jedes Richterlein im Grunde machen kann, was es will.

Grundsätzlich müssen wir uns, wollen wir mal schneller unterwegs sein, wohl weiterhin die Bevormundung von Trödlern, unfähigen Autofahrern, Oberlehrern, rücksichtslosen langsamen dauer-Linksfahrern usw. klaglos gefallen lassen.

Viele Grüße
Michael

MCHeine
Z1-Profi
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 12:52
Kontaktdaten:

Beitrag von MCHeine » Dienstag 28. November 2006, 12:46

nach meinen aktuellen Reisen nach MUC und MeckPom würde es reichen Mercedes- und einige Audifahrer ein generelles Autobahnverbot zu erteilen. Von den LKWs abgesehen würde das eine deutliche Erleichterung für die Zügigfahrer (nicht RASER) ergeben (wurde unabhängig von zwei Personen durch Zählung ermittelt).

Wird dehnen beim Autokauf ein Zusatzvertrag zur Belehrung vom Bundesverkehrsministerium mitgegeben?

Sind deren Autos alle auf max. 120km/h gedrosselt? Warum braucht ein neuer C oder E Mercedes beim Überholvorgang eines LKW fast genauso lange wie ein LKW? Oder sind die LKWs schneller geworden?

Sind die Frontscheiben so undurchsichtig, dass man aus Sicherheitsgründen mehrere 100 Meter VOR einem LKW auf die linke Spur muss damit man dem LKW nicht reinfährt?

Ist der Rückspiegel so schlecht einsehbar, dass man nicht erkennen kann das da noch EIN Auto etwas schneller vorbei möchte?

Sind die alle heiss darauf, dass sie einen Versicherungsfall produzieren durch einen Auffahrunfall?

Sorry an alle MerciFahrer die normal fahren - aber irgendwie fällt das langsam auf - Finde ich.


Michi hat wirklich recht.

Liebe Grüsse frisch von der Autobahn.
Michi2

Benutzeravatar
Michael
Site Admin
Site Admin
Z1-Profi
Beiträge: 2005
Registriert: Freitag 30. September 2005, 19:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Michael » Freitag 1. Dezember 2006, 16:56

- nicht nur das... eine Provisionsvereinbarung ist auch dabei! (Wahrscheinlich ähnlich gestaltet wie bei der GEZ! :top:
- das hängt mit der Provision zusammen... (siehe oben) ;) Selbst wenn die mal einen Zettel wegen unnötigem Linksfahren kriegen, der ist mit der Provision für das Bußgeldverfahren vom Hintermann allemal bezahlt!
- das vielleicht nicht, aber LKW haben die Angewohntheit schlagartig die Fahrtrichtung von vorwärts nach rückwärts zu wechseln... wußtest Du das nicht??? ;)
- das ist doch ein Gimmik der Kosmetikindustrie, oder wozu sind Spiegel an bzw. in einem Auto??? :confused:
- hmm... Du hast die Astras, Vectras (vornehmlich die mit Fahrradträger) vergessen... und die, die normal fahren haben sicherlich nur einen Leihwagen... :D :D :D
- Danke! ;)


BTW: Marc hat mir letztens eine noch günstigere Variante für schnelleres Vorankommen gemailt:


Viele Grüße
Michael



PS: Hat jemand noch ein Blaulicht übrig? :D :top: :D :top:

Benutzeravatar
Mc Fly
Z1-Profi
Beiträge: 269
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 10:51

Beitrag von Mc Fly » Freitag 1. Dezember 2006, 17:06

Die Blaulichter gibt es zur Zeit im dänischen Bettenlager im Angebot für läppische 2,99€.
Viel Spaß damit.
Habe auch schon eins, auch schon ausprobiert und funktioniert. :cool:
Grüße
Marc

Benutzeravatar
Michael
Site Admin
Site Admin
Z1-Profi
Beiträge: 2005
Registriert: Freitag 30. September 2005, 19:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Michael » Freitag 1. Dezember 2006, 17:26

GRÖÖÖÖHHHHL!

Antworten