Über den Button "PP-Spenden" (oben) oder hier erfährst Du alle Details und kannst von dort auch direkt zum Fortbestand der Z1-Nordlichter-Seiten beitragen.
Wer Paypal nicht nutzen möchte, oder uns die Kosten der PayPal-Transaktion ersparen möchte, kann den Admin (Michael) gern nach der Bankverbindung für eine Überweisung fragen. Bild

1,-- Euro für Luft

Hier wirst Du alles los, was zwar mit Auto und Verkehr, aber nicht speziell mit dem Z1 zu tun hat

Moderatoren: Michael, Marc

Antworten
Benutzeravatar
Stoelo
Landstrassengeniesser
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 9. Juli 2011, 19:49
Kontaktdaten:

1,-- Euro für Luft

Beitrag von Stoelo » Freitag 22. Juli 2011, 08:21

Da die Mineralölkonzerne scheinbar doch recht notleidend sind, wurde eine neue Einnahmequelle entdeckt --> K L I C K
Was soll´s, ist ja nur ein Euro :mad: .
Schön finde ich übrigens diesen Leser-Kommenmtar von Schlechtmensch: "Aus Luft Geld machen, wie cool ist das denn!
Und die "Ultimate Power Luft" kostet dann 1,50€, spart dafür aber auch 0,0001% Sprit."

Benutzeravatar
Michael
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1989
Registriert: Freitag 30. September 2005, 19:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 1,-- Euro für Luft

Beitrag von Michael » Freitag 22. Juli 2011, 09:49

Moin Nico,

naja, grunbdsätzlich ist ja alles relativ...

Die Einführung liegt in der Hand der Pächter und soll nicht von vom Konzern vorgeschrieben werden. Die wollen ja nur als Vermittler auftreten und was sie dafür kassieren, verschweigen sie natürlich.

Außerdem prüfen 89,9785% der Deppen, die auf unseren Strassen unterwegs sind den Luftdruck ehh nie (weil sie mit so viel "Technik" schon überfordert sind... :kpatsch: ) und sind wahrschienlich sogar zahlfreudig, wenn sie auf den Sicherheitsgewinn nur intensiv genug hingewiesen werden. Das sind dann diejenigen die auch für so sinnvolle Extras wie einen "Fernlichtassistenten" Aufpreise zahlen, weil sie laut VW "mit der Bedienung des Fernlichts überfordert sind". - Mal ehrlich, solche Leute gehören einfach nicht auf die Strasse und haben es einfach nicht anders verdient.

Solange es solche Leute auf der Strasse gibt, sollen sie doch durch die Betreiberfirma (AirServe) Arbeitsplätze finanzieren.

Ich hätte gar keine Lust, dem von She** so hochtrabend "Fahrbahnberater" genannten Deppen zu erklären, warum in meine Reifen auf der VA ein höherer Reifendruck soll, als auf der HA... ;) Schon deshalb habe ich einen Kompressor in der Garage. :D


Am geilsten war meine Diskussion mit so einem She**-Typen in Bayern...

- Ich: Haben sie auch Benzin mit 98 Oktan oder nur diesen überteuerten V-Pover-Mist?
- Er: Nein da bleibt nur V-Power
- Ich: Sie persönlich können da ja nichts, aber diese Abzocke von She** kotzt mich an!
- Er (zeigt auf die Super E10 Säule und sagt: "...das geht auch!"
- Ich: Hat das 98 Oktan?
- Er: Nein 95
- Ich: Dann geht es wohl nicht, wenn ich 98 Oktan brauche, oder?
- Er: *schweigen* und weg war er...


Es hat seinen Grund weshalb ich die gelbe Muschel und die blaue Raute normalerweise grundsätzlich weiträumig umfahre! .... und nicht nur wegen dieser V-Power/Ultimate-Verarsche! *ja* *ja* *ja*

Dir einen schönen Tag und viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Stoelo
Landstrassengeniesser
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 9. Juli 2011, 19:49
Kontaktdaten:

Re: 1,-- Euro für Luft

Beitrag von Stoelo » Montag 1. August 2011, 21:23

Oh je, ich wollte eigentlich keine Grundsatzdiskussion über die Mineralölgesellschaften starten.

Nach der seinerzeit geplanten Versenkung der Brent Spar habe ich rd. 10 Jahre nicht bei Shell getankt. Mein Auto betanke ich inzwischen meist im Hamburg bei SVG, weil dies eine preislich günstige und an meinem Arbeitsweg günstig gelegene Tankstelle ist. Inzwischen tanke ich auch wieder bei Shell (meist den Polo meiner Frau), weil ich bei einer Preisdifferenz von 1 - 2 Cent nicht 2x 8km Umweg fahre. Wenn der Preis dank der Clubsmart Karte auch günstiger ist, tanke ich sogar auf dem Arbeitsweg dort.
Grundsätzlich bin ich mit der Preisgestaltung des Kraftstoffes in D nicht einverstanden. Während meiner Auslandsurlaube in Europa (speziell F und E) fällt mir immer wieder auf, daß sich der Preis dort in 10 - 14 Tagen so gut wie nie ändert. Von daher kann und will ich nicht glauben, daß in D der Preis sich an jedem Montag Nachmittag nachfragebedingt um gerne mal 10 Cent nach oben bewegt. Ich hoffe tatsächlich, daß ausnahmsweise einmal ein neues Gesetz wie das von Verkehrsminister Ramsauer angekündigte Gesetz, daß verlangen will, Preisanhebungen mit mindestens 24 Stunden Vorlauf anzukündigen, das ständige auf und ab an den Tankstellen beruhigt und ich zukünftig immer dann tanke, wenn mein tank leer ist und nicht immer am Sonntag Abend oder Montag Morgen (bei ca. 35 Tkm p.a. machen sich die Preissprünge schon bemerkbar).
Vor diesem Hintergrund sehe ich das kostenfreie Bereitstellen von Wasser zum Scheibenreinigen und Druckluft für die Kontrolle des Reifendrucks als angemessenen Kundenservice an.

Die netten Tankhilfen schicke ich immer freudlich mit den Hinweis weg, daß ich lieber selbst tanke. Meine Frau würde sich wahrscheinlich sehr über diese Dienstleistung freuen und sie gerne in Anspruch nehmen --> aber sie hat ja mich dafür ;) .

Benutzeravatar
Michael
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1989
Registriert: Freitag 30. September 2005, 19:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 1,-- Euro für Luft

Beitrag von Michael » Dienstag 2. August 2011, 08:15

Moin Nico,

Janeee... das sollte auch gar keine Grundsatzgeschichte werden. ;)

Was die Sprünge und die Gestaltung beim Benzinpreis betrifft, ist das echt schon irre was da abgeht. Ein Kumpel von mir sagte letzten auch, damals, als wir gerade den Führerschein hatten wurden Benzinreiserhöhungen von EINEM(!) Pfennig Tage vorher in der Tagesschau bekannt gegeben und haben riesige Disskusionen ausgelöst. :D

Natürlich ist es so, dass die Konzerne nehmen was sie kriegen können und das bekommen sie auch, solange sie sich alle einig sind und niemand etwas dagegen unternimmt. Wer überwacht deren Preisgestaltung denn? - Das Bundeskartellamt etwa? - Da ist der Bock dann doch wirklich zum Gärtner gemacht worden. Warum sollte eine Behörde die vom größten Profituer der hohen Benzinpreise bezahlt wird, gegen dessen Geldquelle vorgehen??? :kpatsch: Diese ganzen Aktionen des Bundeskartellamtes sind doch reine Augenwischerei, die würden sich, bzw. ihrem Geldgeber ja selbst den Geldhahn zudrehen, wenn sie da mal drauf hauen... *ja*

Wir tanken unser Alltagsauto seit Anfang des Jahres konstant für 72 Cent/Liter und fahren zu ca. 94% auf Gas... :D Zwei bis drei Mal im Jahr machen wir dann noch den Benzintank bei Jet voll und das war's. Durch das Gas braucht er zwar etwa 15% mehr, aber wir haben den Umbau trotzdem schon bald wieder raus und dann geht das Sparen erst richtig los... :top:

Viele Grüße aus Tangstedt
Michael

Antworten